Über 100 Jahre Bäckerei Henke

Unsere Geschichte

Die Geschichte der Bäckerei Henke begann Anfang des 20. Jahrhunderts: 1912 kaufte Heinrich Henke unser jetziges Stammhaus in der Northeimer Straße und eröffnete die erste Backstube Henke. Die Bäckerei Henke belieferte das Warburger Land mit frischen Backwaren. Aber lesen Sie weiter ...

1912 kaufte Heinrich Henke unser jetziges Stammhaus in der Northeimer Straße und eröffnete die erste Backstube Henke.
Am 1. April 1914 machte Heinrich Henke seinen Meistertitel in Paderborn.

1922 brauchte die Bäckerei Henke mehr Platz: Ein Anbau musste her, ein neuer Holzofen wurde gebaut - und in Betrieb genommen. Die umliegenden Dörfer und Höfe wurden mit Pferdewagen angeliefert.

Am 26. Februar 1948 kam es zum ersten Generationswechsel: Heinrich Henke junior bestand seine Meisterprüfung und übernahm die Betriebsführung. Ab dem 30. November 1949 wurde er dabei von seiner Frau Ottilie Henke (geborene Steffens) unterstützt.

In den 50er Jahren expandierte die Bäckerei Henke immer weiter: Leckere Landbrote wurden in Jutesäcke verpackt - und vom Bahnhof Menne ins Ruhrgebiet verschickt. In den 60er Jahren wurden modernste Rühr- und Knetmaschinen mit Transmissions-Riemen-Antrieb angeschafft. 

Am 7. Juli 1976 kam es zur nächsten Ablösung an der Spitze des Unternehmens: Berthold Henke bestand seine Meisterprüfung vor der Handwerkskammer Arnsberg - und übernahm die Führung des Unternehmens. Seine Frau Marianne Henke (geborene Söthe) stand ihm dabei stets zur Seite.

Auf Wachstum programmiert
Die nächsten Jahre standen für die Bäckerei Henke im Zeichen von Verbesserungen und Vergrößerungen. Das Unternehmen Henke ging auf, wie ein guter Hefeteig. 1984 wurde das Hauptgeschäft in Hohenwepel komplett renoviert - und bekam eine völlig neue Ladeneinrichtung. Schon zwei Jahre später (1986) wurde die Backstube in Hohenwepel umgebaut und erweitert.
Ein neuer Steinbackofen wurde installiert.

1987 eröffnete die Filiale Warburg direkt neben dem ALDI-Markt.

Neu in den Neunziger Jahren
1992 konnte die Backstube nochmals vergrößert werden. Außerdem kam ein neuer Thermo-Öl-Stikken-Ofen hinzu, um die gestiegene Nachfrage nach backfrischen Henke-Backwaren befriedigen zu können.

Nur ein Jahr nach ihrer Eröffnung konnte die Filiale Warburg im Jahre 1998 umgestaltet werden: Die Front des Geschäfts wurde verglast - und die Theke wurde vergrößert.

In den folgenden Jahren konnten wir mehrere Wiederverkäufer überall im Warburger Land gewinnen, die die backfrischen Backprodukte aus dem Hause Henke seither verkaufen.

“Flüssiges Brot” wird zu “Landbier zum Kauen” - Die Bäckerei Henke und die Warburger Brauerei Kohlschein stellten jetzt in der Hohenwepeler Backstube ein Gemeinschaftsprodukt mit Rohstoffen und Zutaten aus der Region vor. Die besondere Brotsorte als Erweiterung des Sortiments war eine Idee von Henke- Junior: Daniel Henke war vom Geschmack des Warburger Landbiers begeistert und gemeinsam mit Berthold und Marianne Henke wurde selbst ein Rezept zusammengestellt, das den “unnachahmlichen Geschmack des Warburger Landes” wiedergeben soll.

Im Jahre 2003 stand die nächste Vergrößerung der Backstube an, um die stetig steigende Nachfrage befriedigen zu können.

Am 1. August 2003 beendete der nächste Henke-Meister die Meisterschule: Der frischgebackene Meister heißt Daniel Henke - und ist in der Geschäftsführung u.a. auch für EDV, Internet und Marketing zuständig.

Im 07. November 2004 führten wir einen großen "Tag der offenen Tür" mit vielen Attraktionen durch. Zu diesem Anlass bekamen wir auch die "5Sterne Bäckerei" verliehen. Ein Festzelt wurde auf der teilweise gesperrten Northeimer Strasse aufgebaut. Zum Frühschoppen spielte der Musikverein Nörde,

2004 konnte eine neue Filiale in Menne eröffnet werden.

Im Oktober 2005 veranstalteten wir die "1. Nacht der offenen Backstube": Viele Menschen aus Warburg und Umgebung nutzten diese Gelegenheit, uns beim Backen über die Schulter zu schauen, unsere Backstube zu besichtigen - und das eine oder andere Backwerk zu naschen.

Am 10. Mai 2006 eröffneten wir eine neue Filiale mit Café in Ossendorf -direkt an der Bundesstrasse 7.

Teilnahme an der ersten "Frühjahrsmesse Warburg" in der Stadthalle.

Gemeinschaftsaktion mit der Likörmanufaktur Warburg:
Der Warburger Bierlikör-Stollen
Gemeinsam mit der Likörmanufaktur Warburg haben wir die Original Warburger Bierlikör-Stollen geschaffen: Erlesene Backzutaten (Walnüsse, Mandeln, Cranberry, Rosinen usw.) und feinster Bierlikör bilden zusammen ein völlig neue malzige - und heimatliche - Geschmacksrichtung für den Stollen

Teilnahme an der "Ersten Hochzeitsmesse" in Warburg.
An dem Tag fanden 3 Modeschauen statt, zum Finale wurde eine große Hochzeitstorte mit leuchtenden Traumsterne hereingefahren.

Zum "Tag des Kaffees" eröffnete wir am Paderborner Tor 104 den ersten Coffeeshop in Warburg - Das D`Jabana. Mit hochwetigen fairtrade Kaffeespezialitäten, Pralinen und Smoothies konnte die Gäste Ihre Freizeit gemütlich genießen oder aber mit freiem Wlan weiterarbeiten.

Im September 2010 veranstalteten wir mit großem Erfolg die “2. Nacht der offenen Backstube”. Zu diesem Anlass wurde auch unser erster mobiler Holzbackofen eingeweiht. An dem Abend haben wir heiße Flammkuchen und der Weinhändler Messina aus Warburg frischen Federweißer angeboten,

Am 01. März 2011 wurde der neue Firmen-Auftritt vorgestellt. Das komplette Corporate Design wurde neugestaltet. Werbefritze, Truedesign und Ideengold

Am 16. März 2011 stand die Eröffnung unserer neuen Filiale mit Café in Diemelstadt auf dem Programm.

Unser Holzofen-Backhaus wurde am 01. Februar 2012 nach sieben monatiger Bauzeit eröffnet. Täglich wird im rustikalen Holzofen gebacken und Sie können das Frühstücks- Buffet geniessen. Bei einer schönen Tasse Kaffee können Sie auch den kostenlosen Internet-Hotspot nutzen.

Im Oktober 2012 feierten wir mit unseren Kunden das 100 jährige Bestehen der Bäckerei Henke mit tollen Aktionen und attraktiven Angeboten. Beim “Bördie schätzen” konnte eine Ballonfahrt, ein Wellnesswochenende sowie eine Fahrt zum Erfurter Weihnachtsmarkt gewonnen werden.

Am 27. Oktober 2012 begangen wir zusammen mit der Familie, unseren Mitarbeitern, Freunden und Bekannten der Bäckerei in der Gemeindehalle Hohenwepel die große Jubiläumsfeier. 

Im Juni 2013 haben wir die elektronische Kundenkarte die "HenkeCard" eingeführt.

Im Dezember waren die Bäckerei das erste Mal mit dem Holzbackofen auf dem Altstädter Weihnachtsmarkt.
Es wurden verschiedene Sorten Flammkuchen angeboten.

Die Bäckerei Henke und die BeSte Stadtwerke GmbH haben sich als regionale Partner zusammengeschlossen und stellen zwei gemeinsame Aktionen vor, mit denen sie ihre Kundinnen und Kunden mit Energie versorgen. Zum einen das BeSte Energiebrot, das ab jetzt in allen Filialen der Bäckerei Henke erhältlich ist. „Wir von der Bäckerei Henke kümmern uns mit leckerem Brot, Brötchen und Kuchen um eine wertvolle Energieversorgung.

...nun ist der Sommer vorbei. Eine tolle Aktion... Wir bedanken uns, dass die Henke-Tüte mit Ihnen auf Reisen gehen durfte! Es erreichten uns viele kreative und eindrucksvolle Fotos, die es uns schwer machten eine Gewinnerauswahl zu treffen.
Wir gratulieren:
1. Platz: Jonas Kröger (Cinque Terre)
2. Platz: Julius Sander (Karibik bei Jolly Harbour / Antigua)
3. Platz: Armin Sander (Dünen von Gran Canaria)
+ 20 x 5 EUR Gutscheine
Alle Gewinner wurden schriftlich von uns benachrichtigt.
Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß mit ihren Gewinnen! 

Der erste große Feierabendmarkt in Warburg fand am 19.09.2018 von 16 bis 20 Uhr auf dem Altstadtmarktplatz statt. Wir als regionaler Aussteller haben Dinkel-Spezialitäten angeboten und freuten uns über die zahlreichen und interessierten Besucher.

Im Gespräch mit der Wirtschaftsförderung der Hansestadt Warburg Bürgermeister Michael Stickeln und Wirtschaftsförderer Sören Spönlein gibt das Familienunternehmen einen Einblick in das traditionsreiche Backhandwerk.

„Beeindruckend wie traditionelles Handwerk und moderne Prozesse hier effizient umgesetzt werden“, zeigen sich Bürgermeister Michael Stickeln und Wirtschaftsförderer Sören Spönlein erfreut.
“Hier wird das Handwerk noch richtig gelebt.“ 

Am 06.03.2020 haben wir das Altstadtcafé in Warburg eröffnet.

In dem Gemeinschaftsprojet haben wir mit dem Hohenwepeler Ortslandwirt Wolfram Müller-Lütken eine 2500 m² große Bienenblumenwiese (B252 / Kreuzung nach Grosseneder) angelegt. Mit jedem verkauften "Blumenwiese-Brot" konnten unsere Kunden Pate für 1 m² Bienen-Blumenwiese werden, um speziell Bienen,
Hummeln, Schmetterlingen und vielen
anderen Insekten eine neue Heimat zu geben.

T

© 2020 Bäckerei Henke • Northeimer Str. 24 • 34414 Warburg • Tel.: +49 (0) 5641 - 750 215 • info(at)baeckerei-henke.de